Motivation

„Ich habe gelernt, Lebenskrisen als Herausforderung und Chance zu begreifen, mich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln.

Auf meinem Weg hat mir geholfen, mein Erleben und meine Sichtweisen zu reflektieren und dabei immer wieder Neues in mein Leben zu integrieren. Die Verzahnung von persönlicher Erfahrung,  beruflicher Entwicklung und Reflexion  zeichnen mich als Person und meine Professionalität aus.

Meine eigene Lebensgeschichte hat mich Ausdauer, Zähigkeit, Verlässlichkeit, Flexibilität und eine sehr gute Beobachtungsgabe gelehrt. Dabei wuchs in mir das Vertrauen, dass man sich selbst neu erfinden kann und sich im Leben immer wieder Möglichkeiten erschließen. Der Blick auf die Bedürfnisse und Bedürftigkeit sowie die Fragen nach Sinn und dem, was wesentlich ist, bedeuten mir persönlich und in meiner Arbeit sehr viel.

So habe ich, auch gerade aus schwierigen Lebenssituationen heraus, Ressourcen und Kompetenzen entwickelt, die mir in meiner Arbeit zur Seite stehen: Ich sehe es als meine Stärke, Situationen realistisch einschätzen zu können, Grenzen und Begrenzungen zu erkennen und anzunehmen sowie Spielräume wahrzunehmen und auszugestalten.

Besonders wertvoll ist mir der achtungsvolle Umgang mit dem Erleben von innerem Hin- und Hergerissen-Sein, Ambivalenzen, geworden: Ich scheue die begleitenden Empfindungen und Gedanken nicht (mehr), sondern weiß sie zu schätzen und für stimmige Entscheidungen und Lösungen zu nutzen.

Nicht zuletzt begleiten mich bei all dem meine Lebenslust und mein Humor.“